Surtees bei Supercar-Show


Am 24. September öffnet die Warren Classic and Supercar Show wieder ihre Pforten. In diesem Jahr gibt es in Maldon in der britischen Grafschaft Essex neben einem Concours und der Supercar-Show auch eine Hommage an Rennlegende John Surtees zu sehen. Ein Teil der Einnahmen der Show geht dementsprechend auch an Surtees’ gemeinnĂŒtzige Stiftung Henry Surtees Foundation.

DafĂŒr holen die Veranstalter einen roten und einen silbernen Mercedes-Benz 300SL FlĂŒgeltĂŒrer aus Surtees Flotte nach Maldon. Der rote ist noch immer im Familienbesitz der Surtees, der silberne steht inzwischen in der Schweiz. Aus dem Besitz der Henry Surtees Foundation kommen u.a. ein Vincent Grey Flash von 1949 und Surtees Erfolgsmotorrad, die Vierzylinder MV Augusta. Außerdem aus dem Surtees Formel-1-Rennstall dabei: Der TS14, der 1972 und 1973 unterwegs war.

Beim Warren Concours nehmen einige außergewöhnliche Wagen teil: Ein 1942er „Graf Trossi Alfa“ 6C 2500 SS Touring CoupĂ©, benannt nach dem gleichnamigen Rennfahrer und PrĂ€sident der Scuderia Ferrari. Dann ein 1960er Alfa Romeo 6C 3000 CM Superflow IV, ein Prototyp und EinzelstĂŒck, dass allen andern Wagen beim Genfer Aotosalon 1960 die Show gestohlen hatte und last but not least ein Triumph TR2, der 1953 einige Geschwindigkeitsrekorde aufstellte.

Unter den Supercars befinden sich ein seltener Pagani Zonda 760 R, ein Bugatti Veyron, ein Ferrari La Ferrari, drei Ferrari Enzo und ein Koenigsegg Aggera R.

Tickets und weitere Infos unter: http://www.warrenclassic.co.uk