Technik Museum Speyer: Treffen der Corvettes


Viele Elemente der historischen Corvette-Cruiser sind inspiriert durch den Flugzeugbau. Das Technik Museum Speyer bietet deshalb den perfekten Rahmen fĂŒr das stetig wachsende Treffen unter dem Motto „Corvette & Friends“ am Sonntag 15. Juli von 9 bis 17 Uhr. Die besondere AtmosphĂ€re unter Flugzeugen und Hubschraubern bietet auch fĂŒr Zuschauer ungeahnte Perspektiven.

In diesem Jahr steht das Treffen ganz im Zeichen des 65. JubilĂ€ums der Corvette und es wird FahrzeugprĂ€sentationen und PrĂ€mierungen geben. Noch bis 8. Juli können sich Teilnehmer anmelden (16 Euro inkl. Eintritt ins Museum fĂŒr Fahrer und einen Beifahrer).

Die Geschichte der Chevrolet Corvette beginnt mit der „General Motors Motorama Show“ in New York im Jahr 1953. Über die Jahre entwickelte sich das Fahrzeug zum Kultobjekt, durch immer wieder ĂŒberarbeitete Designs und einzigartige Techniken. Jede neue Generation wurde schon mit Spannung erwartet, denn die Fans wussten, dass sich die Ingenieureetwas einfallen ließen. So wurde die Corvette zum meistverkauften Sportwagen der USA im Premiumsegment.

Trotz zahlreicher Neuerungen blieb man einer Sache treu: die Corvette wurde ausgelegt als zweisitziger Sportwagen mit Frontmotor und Heckantrieb, deren kraftvolles Design die Dynamik und Kraft zum Ausdruck bringt. Zum Kultstatus der Corvette trĂ€gt auch der telegene Auftritt in TV-Serien wie „Route 66“ (1960 ß 1964) oder in Kinofilmen wie „Corvette Summer“ (1978). Selbst in modernen Spielekonsolen wie hielt die Corvette in „Gran Tourismo“ als siebte Modellgeneration Einzug.

Nach einem Spaziergang ĂŒber das Corvette AusstellungsgelĂ€nde empfiehlt sich ein Ausflug ins Museum. Dort sind weitere der insgesamt 6.000 Exponate der Speyerer Sammlung zu sehen.