Technoclassica 2013


Die Techno Classica in Essen hatte in diesem Jahr etwas zu feiern: seit 25 Jahren gibt es die Grand Dame der Oldtimermessen im Herzen des Ruhrgebietes.

Sehen Sie hier das exklusive Video ĂŒber die Oldtimer Messe Technoclassica in Essen

Auch hier zeigte sich das ungebrochene Interesse am klassischen Automobil mit einem erfreulichen Besucherzuwachs, wie schon zuvor im MĂ€rz bei der Retro Classics in Stuttgart.
Mercedes-Benz Classic zeigte die Geschichte der exklusiven S-Klasse beim Markenauftritt. Im Fokus hatte das Unternehmen dabei die Vorbereitung des neuen Modells. Allein 1000 Quadratmeter des Messestands widmete die Stuttgarter Marke ihren Oberklasse- und Spitzenklassefahrzeugen der S-Klasse und deren VorgĂ€ngerbaureihen – von der FrĂŒhzeit des Automobils bis zur Moderne.

„CitroĂ«n und das offene VergnĂŒgen“ lautet das Motto von CitroĂ«n. Vier verschiedene Cabriolets waren zu sehen. Stellvertretend fĂŒr die zahlreichen CitroĂ«n mit aufklappbarem Verdeck aus der Vorkriegszeit stand ein Traction Avant 15-Six Cabriolet, Baujahr 1939. Zu sehen war außerdem ein DS 21 Cabriolet von 1967 und ein seltener CitroĂ«n SM Mylord aus dem Jahr 1972. Daneben stand – und hier zeigt sich ein neuer Trend der Hersteller, die immer mehr das Klassiker-Umfeld zur Neuwagen-PrĂ€sentation nutzen – als jĂŒngster offener CitroĂ«n das DS3 Cabrio zu sehen, das seit MĂ€rz auf dem Markt ist.
Im Fokus des Auftritts der Marke Volkswagen standen die sieben Generationen des Golf GTI vom legendĂ€ren 1er mit dem 1,6-Liter-Einspritzmotor bis zum erstmals in Deutschland prĂ€sentierten, neuen GTI mit aufgeladenem 2,0-Liter-FSI. Außerdem wird Volkswagen Classic in diesem Jahr Gastgeber fĂŒr die Stiftung Auto-Museum Volkswagen sein, die einen VW Passat GTI von 1977 vorstellte.
Audi feierte „80 Jahre V8-Motoren“ und brachte zwei Vorkriegs-Horch und vier Audi der vergangenen Jahrzehnte und außerdem ein R8 „Krokodil“ mit V8-Motor. NatĂŒrlich durfte auf dem Stand von Audi Tradition der Motorsport nicht fehlen. 1990 gewann Hans-Joachim Stuck im Audi V8 quattro auf Anhieb die Deutsche Tourenwagen Meisterschaft. Die „Chauffeur-Limousine“ mit 462 PS prĂ€sentiert sich den Besuchern genauso wie eine zweite Audi-Sport-Legende: der Audi R8.


Porsche Classic zeigte unter anderem vier 911, die die große Bandbreite der Elfer-Historie vermittelten. Zwei frĂŒhe CoupĂ©s ermöglichten Einblicke in die Technik der ersten 911. Ein 911 (Baujahr 1964), sowie ein 911 (Baujahr 1965) kamen direkt aus dem Porsche Museum. Dazu war auch die Studie eines 911 Turbo Cabriolets, die im September 1981 auf der IAA in Frankfurt ihr DebĂŒt feierte, zu sehen. Die 911-Neuzeit wurde durch einen speziell ausgestatteten aktuellen 911, Typ 991 vermittelt, an dem die umfangreichen Individualisierungsmöglichkeiten gezeigt wurden.

Seat machte die „Kleinwagen“ zum Thema und zeigt die Typen 600, 133 und den jungen Mii. Skoda widmete sich dem Kompaktwagen „Rapid“ und brachte acht Fahrzeuge – darunter einen wunderschönen Stromlinien-Rapid von 1938.

Jedem Bus-Fan schlĂ€gt das Herz schneller beim Auftritt von Volkswagen Nutzfahrzeuge: „55 Jahre Doppelkabine“ mit einer stilechten T1 Doka und „25 Jahre California“ mit Exponaten vom T1 bis zum T5 Camper/California wecken die Fantasie.

Bentley und Bugatti zeigten sich als Edel-Marken des Volkswagen-Konzerns auf einem gemeinsamen Stand. Gezeigt wurde ein GT Speed, ein Speed Six und ein 3 Litre Speed sowie zwei Bugatti-57-Typen und ein Veyron Grand Sport Vitesse.
FĂŒr echte Lamborghini Fans enttĂ€uschend war der angekĂŒndigte Auftritt zum 50jĂ€hrigen MarkenjubilĂ€um. Nur zwei Lamborghinis waren zu sehen: Der erste Serienwagen 350 GT und ein Miura P400 SV.

Unter dem Motto „Volvo – Die Leidenschaft“ prĂ€sentiert die Klassikabteilung des schwedischen Herstellers sechs Volvo-Modelle oder Fahrzeuge mit Volvo-Komponenten: Einen Volvo TR679 aus dem Jahre 1934 – eine heute seltene, siebensitzige Taxi-Limousine in beeindruckend gutem Zustand, ein rot lackiertes Volvo PV445 Valbo Cabriolet von 1953, ein Volvo PV445 Ringborg Pick-up von 1954, ein Ockelbo Volvo Sports Racer von 1953 – einem 1950er Ferrari nachempfunden – und ein Volvo 1800 S von 1963, der einzige existierende Volvo mit der Testfarben-Nummer 87, sowie ein Caresto Hot Rod Jakob Woody von 2009 – ein preisgekröntes Hot Rod, das auf Volvo-Teilen basiert.

Die nÀchste Techno Classica findet 2014 vom 26. MÀrz bis 30. MÀrz statt.