UNESCO: Partnerschaft mit FIVA


Die Bedeutung historischer Fahrzeuge fĂŒr unser kulturelles Erbe ist jetzt von ganz oben anerkannt worden: Irina Bokova, Generaldirektorin der UNESCO, vereinbarte jetzt mit der FIVA, der FĂ©dĂ©ration Internationale des VĂ©hicules Anciens, eine Partnerschaft mit beratendem Status.

Bokova begrĂŒndete die Entscheidung folgendermaßen: „Das Engagement der FIVA fĂŒr unser industrielles Erbe steht im Einklang mit den BemĂŒhungen der UNESCO in diesem Bereich, und die Partnerschaft zwischen unseren beiden Organisationen bietet zweifellos neue Möglichkeiten, die Wirksamleit unserer Aktionen zu verstĂ€rken.“ Bokova hofft, dass die Partnerschaft auch neue Wege fĂŒr die kĂŒnftige Zusammenarbeit erschließen wird.

Patrick Rollet, PrĂ€sident der FIVA: „Wir fĂŒhlen uns sehr von der Entscheidung der UNESCO, die Partnerschaft mit FIVA zu verstĂ€rken, sehr geehrt. Wir glauben, dass sich dies in Zukunft fĂŒr historische Fahrzeuge sehr positiv auswirkt“