Unfallfrei und so begehrlich


Er gewann die Tour de France und wurde in Le Mans Vierter. Jetzt belegt der 250 GTO einen neuen Rekordplatz: Er wurde fĂŒr 52 Millionen Britische Pfund verkauft. Das Auto gewann 1964 die Tour de Francine, eines der berĂŒhmtesten und historischsten Motorrennen der Welt. Es ist ein unglaublich seltenes Auto, das zwischen 1962 und 1964 eines von nur 36 Exemplaren war. Das Auto wurde bei Veranstaltungen auf der ganzen Welt gefahren und ausgestellt, war auch einige Jahre in Deutschland „geparkt“. Der Ferrari, bekannt als 4153 GT, gehört jetzt dem glĂŒcklichen David MacNeil, CEO von WeatherTech. Wer so viel in einen Oldtimer investiert, ist in der Regel nicht bereit dazu etwas zu sagen, aber MacNeil erklĂ€rte, dass „sein“ GTO mit der charakteristischen silbernen Farbe und dem gelben Band einfach etwas Besonderes ist. Stimmt: Er fuhr nicht nur bei den 24 Stunden von Le Mans, gewann die 64. Tour de France und dominierte in zwölf anderen internationalen Wettbewerben zwischen 1964 und 1965 – er hatte auch niemals einen Unfall.