Vorkriegsboliden unter sich


Der Àlteste Wagen, der bei der JubilÀums-Ausgabe der Flying Scotsman Rally mitfuhr ist ein Chalmers 10 mit Baujahr 1912, der von Robert Abrey und Brad Webb gefahren wurde.

Auf der Strecke zwischen London und Edinburgh gab es noch eine ganze Reihe weiterer Boliden zu bestaunen, denn teilnehmen durften nur Vorkriegsfahrzeuge. Vier Bentleys und drei Talbot 105 Alpines waren unter den ersten Zehn, die ins Ziel fuhren gefolgt von einem Alfa Romeo 6C, einem 1500cc Riley 12/4 und einem Lagonda M45R. Die Siegercrew Gareth Burnett und Jeremy Haylock im 1934 Talbot 105 hatte nur sieben Sekunden Vorsprung vor dem darauf folgenden Damenteam im Bentley. „Noch einen Tag lĂ€nger und wir hĂ€tten alle Kerls geschlagen,“, scherzte eine ausgepowerte Trina Hartley (im Team mit Sue Shoosmith). Die beiden Damen hatten das Feld ĂŒber 1000 Meilen an drei Tagen von hinten aufegholt.


Mit einem internationalen Teilnehmerfeld aus ganz Europa und insgesamt 27 verschiedenen Automarken, war die fĂŒnfte Flying Scotsman Rally ein ganz besonderer Event, bei dem frĂŒhere Marken-RivalitĂ€ten und Wettbewerbe wieder lebendig wurden.
www.endurorally.com.