Weltrekord: Der Bulli Oldtimer aus Lego


Schaffen wir es – oder gehen uns die Steine oder die Zeit aus? Diese besorgniserregende Frage von Rene Hoffmeister, einem von nur zwölf offiziell zertifizierten LEGOÂź-Modellbauern der Welt, war durchaus berechtigt. Denn zusammen mit seinem Kollegen Pascal Lenhard hatte er nur sechs Wochen Zeit fĂŒr den ehrgeizigen Weltrekordversuch, einen T2-Reisemobil mit Aufstelldach aus LEGOÂź-Steinen herzustellen. Mit 3D-Bildern hatte das Duo im Voraus einen Bauplan erstellt. Daraus konnten sie die genaue Anzahl der benötigten Steine berechnen. Die Steifigkeit der SeitenwĂ€nde und der Fenster war ein weiterer besonderer Aspekt, der genau berechnet werden musste, um eine dauerhafte StabilitĂ€t zu gewĂ€hrleisten.

Als sie ohne Probleme angefangen hatten, bemerkten sie plötzlich, dass ihnen 20.000 transparente Ziegelsteine fĂŒr die Fenster des T2 fehlten und ihre VorrĂ€te ohne Vorwarnung versiegten. Die Frist versetzte die Modellbauer, trotz ihrer sorgfĂ€ltigen Planung in Stress. „Im Grunde hĂ€tten wir eine Woche von neun Tagen gebraucht“, erinnert sich Hoffmeister. „Da es sie jedoch nicht gibt, gab es nur eine Nachtschicht.“ Hoffmeister und Lenhard spielten deshalb von morgens bis abends und an den Wochenenden mit ihren LEGOÂź-Steinen weiter, um sie rechtzeitig vor der Freizeit und Urlaubsmesse free in MÜnchen fertigzustellen. Und das inklusive dem bei Wohnmobilen beliebten Westfalia-Aufstelldach, der technisch sehr anspruchsvollen SchiebetĂŒr und der Innenausstattung. Beeindruckend sind auch die Dimensionen: Das LEGOÂź Reisemobil ist ĂŒber 5 Meter lang, 1,9 Meter breit und knapp zwei Meter hoch; oder drei Meter mit aufgeklapptem Dach!