Wiedergeburt von Lamborghinis Aquarama


Jahrelang hatte diese Schönheit unter einer Abdeckplane in der Ecke eines Bootshauses ein trauriges Dasein gefristet. Enthusiasten wussten, dass das legendÀre Boot Riva Aquarama Lamborghini irgendwo existieren musste, aber sie wussten nicht wo es nach dem Tod des Besitzers 1993 verblieben war.

Jetzt prĂ€sentierte Riva World, ein hollĂ€ndischer Riva-Boote-Restaurations-Spezialist, das einstige Boot von Ferruccio Lamborghini in originaler Kondition, wie es einst vor 45 Jahren der GrĂŒnder der italienischen Sportwagenmarke erlebt hat.
Drei volle Jahre hatte die Restauration in Anspruch genommen. Sandro Zani, EigentĂŒmer von Riva World, hatte zahlreiche Italienreisen ins Ferruccio Lamborghini Museum unternommen, um in den Unterlagen nach Details und Elementen zu forschen. Das Boot wurde von Grund auf restauriert. Die HolzhĂŒlle wurde repariert und mit 25 Schichten Lack geschĂŒtzt. Das Holz-Interieur und die Polster wurden ebenfalls wieder im berĂŒhmten Riva Design in Schuss gebracht. Jeder einzelne Knopf, jeder Schalter wurde demontiert, restauriert und wieder angebracht. Alle Chromteile wurden auf Hochglanz poliert, wie sie einst waren. NatĂŒrlich wurde auch das Herz des herrlichen Motorbootes ĂŒberholt: der original Doppel Lamborghini V 12 Motor vom ersten Lamborghini, der jemals gebaut wurde, dem 350 GT.
„Eine von den original Maschinen von Riva kann immer noch im Lamborghini Museum in Italien angeschaut werden.

UnglĂŒcklicherweise wurde sie nicht fĂŒr dieses Projekt verkauft“, erklĂ€rt Sandro Zani. „Das ist der Grund, warum wir zwei andere Maschinen – eine aus den USA – fĂŒr dieses Boot umgebaut haben. Dank dem Entgegenkommen des Lamborghini-Museums konnten wir beim Museums-Objekt einige Teile abnehmen und nachbauen. Auch Lino Morosini, der vor 45 Jahren Chef der Motor-Abteilung von Riva war, unterstĂŒtzte uns mit dem notwenigen Wissen fĂŒr den Umbau.
Nach einigen Testfahrten in Holland durfte das Boot zurĂŒck in seine Heimat. Im Lago d’Iseo wurde es erstmals wieder auf italienischem GewĂ€sser gefahren. Momente der RĂŒhrung fĂŒr den anwesenden Carlo Riva, dem Vater aller Riva Boote, der 1968 von Ferruccio Lamborghini gedrĂ€ngt worden war, die Aquarama innerhalb von drei Monaten fertig zu stellen.

http://rivalamborghini.com/film.html