Youngtimer Tour: Mit dem TVR Chimaera von Bar zu Bar


Alles begann in Norwegen, nur 700 Meilen vom Nordpol entfernt. Pyramiden in Spitzbergen ist eine verlassene, russische Kohlebergbausiedlung. Ben Coombs, 38, aus dem britischen Plymouth in Devon legte mit seinem 20 Jahre alten TVR Chimaera in sieben Monaten mehr als 23.500 Meilen zurĂŒck. Von Norwegen bis Chile – von Pub zu Pub.

Die Reise selbst war das Ziel – auch wenn es sozusagen eine „Schnapsidee“ war, die ihm einfiel, als er ein Bier in einer Pinte in Dartmoor zu sich nahm.

Von Norwegen aus, wo die nördlichste Bar in einem ehemaligen Hotel betrieben wird, sollte das Abenteuer ĂŒber 23.500 Meilen bis nach Puerto Williams in Tierra del Fuego, Chile fĂŒhren. Der TVR Chimaera ĂŒberstand alles mit einer kleinen Panne – die Kupplung musste ausgetauscht werden – in Nicaragua. Von den Pyramiden steuerte Coombs seinen Wagen – genannt Kermit – bis nach Southampton und setzte per Schiff ĂŒber bis New York. SĂŒdwĂ€rts ging es ĂŒber Kalifornien bis Mexiko. „Nachdem wir das Regenwaldgebiet zwischen Panama und Columbien umschifft hatten,“ so Ben Coombs „waren es gerademal 8000 Meilen bis zum sĂŒdlichsten Zipfel zu fahren.“ Peru, Argentien, Chile – und schon war das Ende der Reise da.

Das Ziel? „Ist ein wenig abgeturned. Plastikmöbel im Hinterhof und eine Speisekarte, die nur aus Lagerbier und billigem Whiskey besteht“, so Coombs. „Es gibt sicher attraktivere Orte, die eine 23.500 Meilen Reise wert sind. Aber das ist nicht mein Punkt. Die Reise zĂ€hlt, nicht das Ziel.“ Jetzt en Coombs auf ein Schiff, das ihn und Kermit nach Hause bringt nach Devon 
 und auf ein zischendes Bier in seinem Heimat-Pub.

https://www.facebook.com/Pub2PubExpedition/

Fotos: ©Ben Coombs