60 Jahre BMW 503 Cabrio


Im Jahr 1956 wurden die ersten BMWs 503 als CoupĂ©s und Cabrios an die Kunden ausgeliefert. Im selben Jahr, wie auch der große Bruder, der BMW 507. Die zeitlos klassisch schönen Fahrzeuge stammen aus der Feder des Designers Albrecht Graf Goertz.

Eines der ersten von insgesamt nur 139 zwischen 1956 und 1959 gebauten BMW 503 Cabrios ist das hier gezeigte Fahrzeug.

 

 

Die fein geschwungene sportliche Karosserie des 503 ruht auf einem Vollschutzrahmen. Die vorderen Halbachsen werden an jeweils zwei Dreieckquerlenkern gefĂŒhrt, die auf Nadeln gelagert sind, was eine besonders feinfĂŒhlige Federung zur Folge hat, die auf lĂ€ngs liegenden TorsionsstĂ€ben ruht. Ungewöhnlich ist auch die Anordnung der StoßdĂ€mpfer, die keinerlei GerĂ€usche ĂŒbertrĂ€gt. Mit dem um 355 mm lĂ€ngeren Radstand gegenĂŒber dem 507er Modell war der BMW 503 auf Langstrecken erheblich komfortabler.

 

 

Die distinguierte Eleganz des 503 Modells sprach vor allem die High Society an. Politiker, KönigshÀuser und Schauspieler zÀhlten zur KÀuferschicht, denn mit damals 29 500 DM war der BMW 503 ein Fahrzeug der obersten Luxusklasse.

Der Frontmotor, der erste deutsche Nachkriegs V-8 Motor mit Leichtmetallblock, bringt 140 PS (103 KW) Leistung bei 4800 U/min unter die Motorhaube und transportiert das Fahrzeug auf eine Spitzengeschwindigkeit von rund 190 km/Stunde.

Die Lenkradschaltung ist angenehm weich zu fĂŒhren und passt hervorragend in ein luxuriöses Sport-Cabriolet. Verdeck und Fensterheber funktionieren bei diesem Klassiker bereits hydraulisch, was dem ultimativen Luxus der FĂŒnziger Jahre entspricht. Das Cabrio hat ein Leergewicht von 1500 kg und zeigt sich dennoch außergewöhnlich handlich.

In Sammlerkreisen zÀhlt das BMW 503 Cabrio heute zu den begehrten Objekten, die komplett alltagstauglich sind, auch wenn sie wegen ihrer Seltenheit geschont werden sollten.