Alfa Romeo 6C 2500SS – Italienischer Sportler mit Seltenheitswert


Er war die ultimative Variante der Alfa Romeo 6C 2500 mit ihrem Glamour und der Eleganz wie sie unter der Leitung von Vittorio Jano im MailÀnder Werk vor dem Krieg entstanden.


Sehen Sie hier das exklusive Video ĂŒber den Alfa Romeo 6C 2500 SS.

Als SS Cabrio wurden nur 63 Exemplare zwischen 1947 und 1952 gebaut.
Die besten Karossiers Italiens schufen wahre Meisterwerke fĂŒr die 6C 2500 Modelle – von Stabilimenti Farina, Touring, Ghia, Bertone, Michelotti, Boneschi bis zu Pnininfarina, der fĂŒr das handgefertigte Cabriolet mit der zweigeteilten Windschutzscheibe zeichnete.
Die Kennzeichnung SS steht fĂŒr „Super Sport“ und weist auf das extrem sportliche Fahrverhalten des Sportwagens hin. Mit seinem Radstand von 2700mm ist er 30 Zentimeter kĂŒrzer als die eigentlichen 6C 2500 Modelle und somit entsprechend wendiger.

Das Motoren Konzept entstammt den Rennwagen aus der Vorkriegszeit. Nach dem Krieg hatte zuerst Vittorio Jano, spĂ€ter Bruno Deviso den Motor ĂŒberarbeitet und optimiert.
Mit dem klassischen Reihen-6-Zylinder Motor ausgestattet zeigt sich der elegante Sportler sehr spritzig. Doppelte oben gelagerte Nockenwelle, drei horizontal angeordnete Vergaser und der lange Hub bringen das gerĂ€umige Cabriolet auf gute 165 km pro Stunde. Dabei bleibt der Langstreckensprinter mit seinen 110 PS in der Handhabung stets komfortabel, zusĂ€tzlich unterstĂŒtzt durch ein synchronisiertes 4-Gang Getriebe mit einer Lenkradschaltung.
Das Alfa Romeo 6C 2500 SS Cabriolet ist einer der letzten Zeugen der großen Automogeschichte von Alfa Romeo.

Das Fahrzeug steht zum verkauf bei:  www.gp-classiccars.de