Citroën Traction Avant wird 80 Jahre


Laien verbinden mit dem Begriff „Gangsterlimousine“ unvermeidlich den Citroen Traction Avant – der Wagen, fĂŒr alle, die es etwas eiliger hatten als andere und dabei nicht auf die sichere Straßenlage verzichten konnten.


Sehen Sie hier das exklusive Video ĂŒber den Oldtimer Citroen Traction Avant.

Jetzt feierte der Super-Klassiker seinen 80. Geburtstag. Auch in Köln, wo vor 80 Jahren die Produktion des Typ „Front“, der deutschen Variante des CitroĂ«n Traction Avant, im Werk Köln-Poll startete, feierte man am 24. April 2014.
Vorgestellt wurde der Traction Avant in Paris am 18. April 1934. Und er punktete gleich mit einer hydraulischen Bremsanlage, neuen Motoren oder der Federung, außerdem brachte der Frontantrieb und die selbsttragende Karosserie mit dem tieferen Schwerpunkt das beachtlich gute Fahrverhalten, das alsbald den Ruf als sicheres, schnelles Fahrzeug begrĂŒndete.
Der Traction Avant war eine Art geniale Gemeinschaftsproduktion von FirmengrĂŒnder AndrĂ© CitroĂ«n, Flugzeugingenieur AndrĂ© Lefebvre (machte sich fĂŒr die Aerodynamik stark und die leichtere Bauart) und Automobildesigner Flaminio Bertoni, dessen Wurzeln in der Bildhauerei lagen. 18 Monate hatten sie Zeit, um den Traction Avant fertig zu stellen. Wie ĂŒberzeugt auch AndrĂ© CitroĂ«n von seinem neuen Produkt war mag man daran erkennen, dass er das Hauptwerk in Paris am Quai de Javel eigens dafĂŒr umbauen ließ – obwohl die finanzielle Lage Ă€ußerst angespannt war. Trotz aller Anstrengungen muss AndrĂ© CitroĂ«n Ende 1934 Insolvenz anmelden. HauptglĂ€ubiger Michelin steigt ein und der Traction Avant wird zu einem der grĂ¶ĂŸten finanziellen Erfolge des Unternehmens.
Das große Familienfest der „Traction Avant“ findet ganz in der NĂ€he der CitroĂ«n-Versuchsstrecke bei der Ruine von La FertĂ©-Vidame (ca. 120 Kilometer westlich von Paris im Departement Eure et Loire) vom 13. bis 14. September 2014 statt.

FOTOS: Citroen Communications

Die hervorragende Straßenlage der Traction Avant Modelle, brachte Ihnen auch den Beinamen „Gangster Limousine“ ein, da sie als wendige Fluchtfahrzeuge auch im Film-Business gerne eingesetzt wurden.
Die kurvenstabile Fahreigenschaft ist zurĂŒckzufĂŒhren auf die damals neue EinzelradaufhĂ€ngung mit Drehstabfederung an der Vorderachse, dem Vorderradantrieb und der starren Hinterradachse an zwei Drehstabfedern mit durchgefĂŒhrtem Panhardstab. Durch das ZurĂŒcksetzen des Motors hinter die Vorderachse und das Anbringen des Getriebes an die Vorderseite des Motors erreichte man extrem stabile Fahreigenschaften.

Das Getriebe wird durch eine HandknĂŒppelschaltung angesteuert, wie man sie auch aus den spĂ€teren 2CV Modellen kennt.

Zu Reparatur-Zwecken konnte der gesamte Motorblock, Getriebe und Vorderachse von der selbsttragenden Karosserie getrennt werden.

Angetrieben wird das hier gezeigte 11 CV Modell von einem Reihen-Vierzylinder-Motor mit 1911 ccm und ca. 56 PS. Damit erreicht der Citroen 11 CV eine Höchstgeschwindigkeit von rund 100 km/h.

Die selbstragende Karosserie sorgte auch fĂŒr mehr Sicherheit bei den Passagieren. So machte man bereits in den AnfĂ€ngen der Entwicklung sogenannte Crash-Tests, um die Auswirkungen auf die Karosserie bei einem Unfall zu testen.

Der frĂŒhe Citroen 11 CV LĂ©gĂšre ist vor allem an dem am Heck angebrachten Ersatzrad- Kasten zu erkennen.
Es gibt die Citroen Traction Avant Modelle in verschiedenen Aufbauten und GrĂ¶ĂŸen.
Als kurz und schmale Version, bezeichnet mit 7C und 11BL (LĂ©gĂšre) wie das hier gezeigte Fahrzeug. Dem lang und breiten 11BF, 11 BC und dem 15/6 C Familiale und Commerciale.

FOTOS: Kay MacKenneth

Die 7CV Modelle sind mit einem 1303 ccm Motor, die 15 CV Modelle mit einem 2,9 Liter 6 Zylinder Motor ausgestattet.

Gebaut wurden die Traction Avant Modelle von 1934 bis 1957.