Aston Martin DB4 – Kraftvolle britische Eleganz


Wer diesen Wagen sieht, denkt automatisch an „Gestatten, mein Name ist Bond“. Doch weite gefehlt, denn James Bond fuhr niemals einen Wagen wie diesen. In „Goldfinger“ war es aber der berĂŒhmte Aston Martin DB5.


Sehen Sie hier das exklusive Video ĂŒber einen der schönsten Oldtimer, dem Aston Martin DB4 Serie 1

Das hier gezeigte Modell DB4 ist der VorgĂ€nger des viel begehrten DB5. Bereits bei seiner Premiere auf der London Motor Show 1958 bewegte er die GemĂŒter der Automobil-Enthusiasten und brachte sie zum TrĂ€umen.
Der DB4 unterschied sich stark von den DB2 Modellen. Jetzt war italienische Eleganz angesagt: schnittig, aber nicht plump. Das Design der sprunghaft gezeichneten Karosserie wurde von Carrozzeria Touring gezeichnet. Aufgebaut wurde die Aluminium Karosserie auf einen Plattformrahmen mit einem Gitterrohr-Skelett. Technik, Motor und Fahrwerk wurden in Großbritannien im Aston Martin Werk bei Newport Pagnell gefertigt.
Das hier gezeigte Modell entstammt der frĂŒhen ersten Serie und weist noch einige Besonderheiten auf. Beispielsweise fehlen der Stoßstange noch die spĂ€ter verwendeten aufgesetzten Hörner. Am Heck finden sich die formschönen Kathedralen-RĂŒcklichter und die Seitenscheiben sind noch rahmenlos. Die Motorhaube öffnet sich noch in Richtung der Frontscheibe. Die Krafthutze auf der Motorhaube verlĂ€uft dezent. Bei spĂ€teren Modellen ist die Einlass-Öffnung höher. Auch das Wabengitter am KĂŒhlereinlass wird bei spĂ€teren Modellen durch Querstreben ersetzt.


Eine sprunghaft anmutende hohe GĂŒrtellinie, das nach hinten in den Kofferraum auslaufende Dach und die bissige Front vermitteln Kraft und Eleganz. Attribute, die den DB4 sehr gut beschreiben.
Angetrieben wird der DB 4 durch ein 3,7 Liter 6-Zylinder Triebwerk mit einer Leistung von 306 PS / 6000 U/min. Damit erreicht der kraftvolle Sprinter eine Höchstgeschwindigkeit von 235 km/h. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt er in 6 Sekunden.
Insgesamt wurden 1185 Modelle des Aston Martin DB4 zwischen 1958 bis 1963 gebaut. Heute zĂ€hlen die Modelle zu den begehrten SammlerstĂŒcken – auch wenn der DB5 einem breiteren Publikum bekannt ist.