Oldtimer Portrait – Rolls Royce Silver Cloud MK2 Cabriolet


Rolls Royce steht eher fĂŒr QualitĂ€t und pure Eleganz. So prĂ€sentierte sich auch der 1959 erstmals auf der Earls Court Motor Show vorgestellte Rolls Royce Silver Cloud als ein reprĂ€sentatives und elegantes Luxusfahrzeug.


Sehen Sie hier das exklusive Video ĂŒber den Rolls Royce Silver Cloud MK2 Convertible

Das herkömmliche Konzept, einen Rahmen mit Motor, Getriebe und Fahrwerk zu entwickeln, auf den eine individuelle Karosserie aufgebaut werden kann, wurde bei Rolls Royce auch beim Silver Cloud beibehalten. Neben den ab Werk gelieferten Karosserien konnten so individuell gefertigte Karosserien auf das Fahrwerk aufgebaut werden, so auch die hier gezeigte 4-tĂŒrige Cabriolet Karosserie, von der nur sehr wenige Exemplare gebaut wurden.
Ausgestattet sind die Silver Clous MK2 Modelle mit einem 6,2 Liter V8 Motor. Der laufruhige aber kraftvolle Motor bringt das 2,1 Tonnen schwere GefĂ€hrt auf eine Höchstgeschwindigkeit von rund 180 km/h. Doch das Augenmerk lag bei Rolls Royce nicht auf der Leistung, sondern dem Komfort. So warb Rolls Royce in der Werbung fĂŒr den Silver Cloud mit dem Slogan: „Das einzige was Sie bei 60mph hören, ist das Ticken der mechanischen Uhr …“. Doch der Silver Cloud MK2 war bei weitem nicht mehr so ruhig wie der MK1. Doch der Fahrkomfort hielt was er versprach. Sanft gleitet der Silver Cloud auch ĂŒber jede Unebenheit auf der Straße.

 

Bild2
Bild3
Bild4
Bild6
Bild7
Bild8
DSC_2058
DSC_2060
DSC_2062
_MG_4077
_MG_4083
_MG_4091
_MG_4095
_MG_4096
_MG_4101
_MG_4102
_MG_4103
_MG_4105
_MG_4106
_MG_4107
_MG_4109
_MG_4111
_MG_4113
_MG_4116
_MG_4117

 

 

Im Innenraum hat jeder Passagier eine Ablage aus Edelholz, sogar Fahrer und Beifahrer. Hochwertige Lederpolster sorgen fĂŒr den nötigen Sitzkomfort. Auch die Passagiere im Fond haben ausreichend Beinfreiheit Die MK2 Modelle erkennt man sehr leicht an den beiden LĂŒftungsöffnungen am Armaturenbrett, denn erst die 2. Serie hatte eine eingebaute Klimaanlage. FĂŒr den Fahrer gehörte fortan eine Servolenkung zur Grundausstattung. Die Fenster können ab der MK2 Serie optional elektrisch geöffnet werden.

Das 4-tĂŒrige Silver Cloud Cabriolet ist eine absolute RaritĂ€t und verbindet den luxuriösen und komfortablen Fahrstil mit dem Genuss des Frischluft-GefĂŒhls.