Cadillac Series 62 Baujahr 1949


Ab 1940 prÀsentierte Cadillac die neue Modellpalette des Cadillac Serie 62. Der Cadillac 62 löste das preiswerteste Modell 61 ab. Gezeichnet wurde die neue Serie 62 von GM Designer Harley Earl.

Sehen Sie hier das exklusive Video ĂŒber den beiendruckenden Oldimer Cadillac Series 62 Baujahr 1949

Die Front erhielt ein prĂ€gnantes Chromgesicht und die KotflĂŒgel und Schweller zierte fortan Chromwerk als Steinschlagschutz. Die neue Serie 62 wurde dennoch weiterhin auf dem C-Chassis der Serie 61 aufgebaut, wie auch der Buick Roadmaster. Deshalb sehen sich die Fahrzeuge, bis auf die Chromteile, auch sehr Ă€hnlich. Typisch ist die extrem ausgeprĂ€gte Chromstoßstange und die seitlichen Steinschutz leisten.
Ab 1949 bekam der Cadillac Series 62 ein neues mechanisches Treibwerk, einen extrem ruhigen 5,4 Liter V8 Motor mit hÀngenden Ventilen. Dies war in der Geschichte von General Motors ein Wendepunkt, denn dieser 160 PS starke V8 Motor prÀgte fortan die Weiterentwicklung aller V8 Motoren.
Der 1949 Cadillac war leichter als alle VorgÀnger. Die Karosserie wies auch erstmals deutliche AnsÀtze der in den 50er Jahren modernen Heckflossen auf. Gebaut wurde die Karosserie bei der damals in Detroit ansÀssigen Firma Fisher Body Corperation.

 


Im Innenraum glÀnzt ebenfalls ein sehr auffÀlliges Chromwerk am Armaturenbrett. In der Mitte des Armaturenbretts findet sich das Cadillac Logo. Bei dem hier gezeigten Fahrzeug handelt es sich um eines der wenigen Cabriolets, die mit einem Kilometer-StreckenzÀhler und Tacho ausgestattet wurden. Optional waren elektrische Fensterheber und die Heizung. Das Cabriolet-Dach wird elektrisch hoch und herunter gefahren.
Von den 1949 Cadillac Series 62 Cabriolets wurden rund 8000 Exemplare gebaut. Sie kosteten damals rund 3.497 Dollar. Heute zÀhlen sie mit zu den beliebtesten Sammler Fahrzeugen der US Car Szene.