Alfa Romeo Spider 2000 Veloce – Niki Lauda Edition


Was bringt „Niki Lauda“ und die Marke Alfa Romeo auf einen Nenner? Es ist eine limitierte Alfa Romeo Sonderedition von 1978 – ein Oldtimer von dem heute weltweit maximal 500 Exemplare erhalten sind.

Sehen Sie hier das exklusive Video ĂŒber den raren Oldtimer Alfa Romeo 2000 Veloce „Niki Lauda Special Edition“

Alfa-Romeo-2000-Veloce-Niki-Lauda

Entstanden ist die Sonderedition in der Zeit, als Niki Kauda das Team Braham Alfa Romeo verstĂ€rkte, nach seinem Gastspiel bei Ferrari. Er sollte das Augenmerk auf den Ă€ußerst erfolgreichen Spider legen, der zu jener Zeit auf Hochtouren produziert wurde und gleichzeitig ein Willkommengruß fĂŒr Niki Lauda im neuen Team sein.
Der Grundstein der Erfolgsgeschichte der Alfa Romeo Spider ist durch die erste Serie geprĂ€gt. Der Kinofilm „Die ReifeprĂŒfung“ hatte ein ĂŒbriges dazu getan, dass der „Duetto“ wirklich populĂ€r war. 1969 wurde in BrĂŒssel die zweite Serie der Alfa Romeo Spider vorgestellt. Die Veloce Modelle waren leistungsstĂ€rker und wurden bis 1983 in verschiedenen Modellvarianten gebaut. Der neue Spitzname fĂŒr diese Serie „coda tronca“ verweist auf das Fließheck und bedeutet so viel wie Fastback. Das Heck war stumpfer und ca. 10 cm kĂŒrzer als das Heck des VorgĂ€ngers.

 

 


Bei dem hier gezeigten Modell handelt es sich um einen Alfa Romeo 2000 Veloce von 1978. Als Hommage zum Wechsel des Formel 1 Weltmeisters Niki Lauda von Ferrari zu Brabham/Alfa Romeo legte Alfa Romeo USA 1978 die Niki Lauda Sonderedition auf. Niki Lauda fuhr wĂ€hrend seines Aufenthalts in den USA zu dem Grand Prix in Long Beach privat die Seriennummer 001 dieser Sonderedition. Äußerlich weisen diese Alfa Romeo Spider einige sehr prĂ€gnante Merkmale auf, wie die deutlich erkennbare Linierung des Niki Lauda pilotierten F1 Brabham Boliden mit Alfa Romeo Triebwerk aus der Saison 1978. Vorne rechts und links befindet sich seitlich an jedem KotflĂŒgel ein spezielles Emblem welches das Fahrzeug als Niki Lauda Special Edition ausweist. Ebenso zertifiziert eine Plakette mit der Seriennummer am Armaturenbrett die Echtheit des Spiders. Am Heck findet sich ein 3 inch Heckspoiler. Zwei von Innen verstellbare Torpedo Seitenspiegel runden die Sonderedition ab.
Leistungstechnisch wurde an den Sondermodellen nichts vorgenommen. Sie besitzen ebenso wie die 2000 Veloce Serienfahrzeuge einen 1962ccm Reihenvierzylinder-Motor mit ca. 112 PS. Damit erreichen sie eine Höchstgeschwindigkeit von etwa 185 km/h.
Der Besitzer dieses Exemplars mit der Seriennummer 222 hat das Sondermodell aus den USA geholt und nach absolut originalgetreu restauriert. 2013 wurde der Alfa Romeo 2000 Veloce Spider wĂ€hrend des Großen Preises von Deutschland persönlich von Niki Lauda signiert.