Oldtimer Portrait – 40 Jahre Volkswagen Polo


Kein Volkswagen war bis 1975 so klein und kompakt wie der Polo. Der rundete das Angebot als neue Baureihe unter Passat und Golf ab. 2015 feiert das kleine Raumwunder seinen 40. Geburtstag.

Sehen Sie hier das Video ĂŒber das 40 jĂ€hrige JubilĂ€um des Volkswagen Polo 1, dem Oldtimer mit dem gewissen Charme.

Ausgestattet ist der Polo, der auf dem ein Jahr zuvor erschienenen Audi 50 basiert, mit dem, was wirklich notwendig ist. Zwei TĂŒren, eine Kofferraumklappe – gespart wird beim Schnickschnack und das kommt dem preisbewussten KĂ€ufer entgegen. Reduktion ist rundum das Motto: simple TĂŒrpappen, Öffnungen statt Klappen und zur Krönung eine Drahtschlinge als Gaspedal: Selten wurde so konsequent gespart.

 

 

Volkswagen-Polo-Mk1-1975

 

Optional konnte man sich mit der L-Ausstattung ein bisschen Luxus leisten. Außen glĂ€nzten seitlich Zierleisten, das zweistufige GeblĂ€se und der Zwei-Stufen-Scheibenwischer sorgten fĂŒr Durchblick und der Teppichboden fĂŒr Behaglichkeit. Erkennbar ist ein echter „Luxus“-Polo am L im Typenschild. Die originale Serienbereifung 5,50 x 12 bietet eine Reifenbreite von gerade einmal 135 Millimeter – dennoch wird der Polo gerĂŒhmt fĂŒr seine Straßenlage.

 

 

 

[tribulant_slideshow gallery_id=“27″]

 

 

 

Durch die große Heckklappe lĂ€sst sich der Polo leicht beladen. Die hintere Sitzbank ist umklappbar. Kaum zu glauben: der Kleinwagen fasst stattliche 900 Liter. Das Motorenangebot ist allerdings auch sparsam: anfangs gab es nur eine 900-ccm-Reihenvierzylinder Variante mit 40 PS. Leer wiegt der Knirps nur 685 Kilogramm. Das macht ihn trotz seiner kleinen Motorisierung zu einem wendigen Einkaufsflitzer, ganz nach dem Motto: So Groß kann Klein sein