Volkswagen Scirocco 1 – Heiß wie der Wüstenwind


Kanten statt Rundungen lautete das Design-Credo der 1970er Jahre. Auch bei Volkswagen folgte man dem Trend der Zeit . Der kugelige Käfer sollte vom Golf abgelöst werden und der Karman Ghia – werksintern als Typ 14 bezeichnet – vom Scirocco.

Sehen Sie hier das exklusive Video über den Volkswagen Scirocco 1

Volkswagen Scirocco 1

Schon drei Monate vor der Präsentation des Golfs präsentierte Volkswagen den Scirocco, der bei Karmann in Osnabrück gebaut wurde. Die Werbemotive des neuen Sportlers aus Wolfsburg transportierten den Slogan „Ein Sportcoupé in Bestform“. Und das von Ital Design Giorgetto Giugario entworfene Coupé machte diesem Slogan wirklich alle Ehre. Italienisches Design traf deutsche Technik. Keine Schnörkel, alles war klar und einfach gehalten. Aufgebaut auf dem Rahmen des später vorgestellten Golf, wiegt der Scirocco lediglich 825 kg. Damit sind die verfügbaren Motorisierungen von 1,1 Liter mit 50 PS bis hin zu dem 1,5 Liter Motor mit 85 PS beim TS Modell ausreichend, um sportliches Fahren zu garantieren. Die Presse ist sich bei der Präsentation 1974 einig, dass der Scirocco das erste echt sportliche Auto von Volkswagen sei. Gerühmt wurde auch die gute Straßenlage.

 


Auch bei der Farbwahl und der Innenausstattung zeigen Kombination und Muster, dass die Zielgruppe ein trendbewusstes Klientel war.
Der Motor mit Zahnriemensteuerung und obenliegender Nockenwelle ist quer eingebaut. Die Kraft wird über das Getriebe direkt auf das mit dem Getriebegehäuse verbundene Differential auf die Vorderräder übertragen.

Obwohl von 1974 bis 1980 rund 500.000 Exemplare gebaut wurden, gilt heute ein original belassener Scirocco I als seltener Oldtimer.