Ein Supersportler wird 80 Jahre alt – Alvis Speed 25


Als der Alvis Speed 25 im Jahr 1936 vorgestellt wurde, war die Fachwelt begeistert. Die Speed 25 Modelle sollten die nachhaltigsten und sportlichsten Fahrzeuge in der Historie von Alvis werden. Von den etwa 391 gebauten Exemplaren sind rund 207 Fahrzeuge noch erhalten – eine beachtliche Rate von ĂŒber 53%. Den Beweis fĂŒr die QualitĂ€t der Fahrwerke und Motoren bringen die sportlichen Oldtimer noch heute auf Rennstrecken und Rallyes.

 

 

Als Motor kommt ein 3,6 Liter Reihen-Sechszylinder mit 3571ccm und ca. 106PS bei 3800 U/min zum Einsatz. 3 SU Vergaser sorgen fĂŒr die Kraftstoffversorgung. Dieser Motor wurde sowohl in Sportwagen als auch in Limousinen verwendet.
Auch das Chassis war prĂ€gend fĂŒr die hervorragenden Fahreigenschaften. Ein sehr tief gelegtes Fahrwerk und eine seinerzeit neuartige EinzelradaufhĂ€ngung an den VorderrĂ€dern sorgen fĂŒr die extrem gute Straßenlage und Laufruhe.

Die VorderradaufhĂ€ngung ist einfach wie raffiniert gelöst. Oben ist die RadaufhĂ€ngung an einer Blattfeder befestigt, wĂ€hrend sie unten von einem verkĂŒrzten Achsschenkel gehalten wird. Die DĂ€mpfung wird unterstĂŒtzt durch einen quer angebrachten TorsionsdĂ€mpfer. Eine Technik, die ihresgleichen sucht.

Wie auch bei anderen Fahrzeugherstellern zur damaligen Zeit, stellte Alvis zwar die Motoren und Chassis her, die Karosserien wurden aber von den ausgewĂ€hlten Karossieres dem Kundenwunsch entsprechend angefertigt. So gibt es eine große Vielfalt an Erscheinungsformen der Speed 25 Modelle.

Das hier gezeigte Modell hat eine sportliche Boattail Karosserie.

Sowohl auf der Straße, als auch auf der Rennstrecke, bekam der Alvis Speed 25 den Ruf, das schnellste Fahrzeug ohne zusĂ€tzlichen Kompressor zu sein. Selbst auf der regulĂ€ren Straße und im Kleid einer stilvollen Limousine, war die Beschleunigung zu diesem Zeitpunkt nahezu unerreicht.