Sunbeam Speed 20 Monte Carlo 1934


Die Zahl derer, die kurz nach der Weltwirtschaftskrise 1930 bereit und in der Lage waren, den damals beachtlichen Betrag von 825 Britischen Pfund fĂŒr ein Automobil auszugeben war ĂŒberschaubar. So viel kostete 1934 der elegante, sportliche Sunbeam Speed 20 Monte Carlo.


Sehen Sie hier das exklusive Video ĂŒber den sportlichen & luxuriösen Oldtimer Sunbeam Speed 20 Monte Carlo.

Man hĂ€tte fĂŒr diese Summe auch einen Alvis Speed 20 oder einen Lagonda 4.5 oder zwei Jaguar 3 Âœ Liter oder sieben Ford 8 bekommen können. Bestechend am Sunbeam Speed 20 Monte Carlo war jedoch der sportliche Ruf, den sich die Marke auf den Rennstrecken erarbeitet hatte, die Fortschrittlichkeit der Technik und die QualitĂ€t der feinen Innenausstattung.

1923 war es ein Sunbeam, der den ersten britischen Grand Prix Sieg aus Frankreich mit nach Hause brachte. 1924 holte sich Sunbeam den spanischen Titel. FĂŒnf Höchstgeschwindigkeitsweltrekorde, die Teilnahme beim 24 Stunden-Rennen von Le Mans und der Sieg in der Comfort-Klasse 1930 bei der Rallye Monte Carlo verliehen den Verkaufszahlen von Sunbeam FlĂŒgel. Mit dem hier gezeigten 1934 Speed 20 mit der sportlichen Sonderkarosserie ‚Monte Carlo‘ sowie einer um 12 PS angehobenen Leistung wĂŒrdigte Sunbeam diese Erfolge mit einer werkseigenen Kleinserie.
Ab 1933 bis 1934 wurden 98 Fahrzeuge als „Rolling Chassis“ fĂŒr Fremdkarossiers oder als Monte Carlo Pillarless Saloon gebaut. Dies ist eines von 5 ĂŒberlebenden Exemplaren.
Die Bezeichnung „Pillarless“ weist auf die fehlende B-SĂ€ule hin. Die TĂŒren greifen beim Schließen direkt ineinander. Die Sunbeam Speed 20 Modelle zeichneten sich durch ihre hohe Handwerkskunst, Kraft und Geschwindigkeit aus. Angetrieben wird der Sunbeam Speed 20 Monte Carlo durch einen laufruhigen 2,9 Liter Reihen-Sechszylinder Motor. Mit seinen 72 PS bei 3600 Umdrehungen/Minute erreicht die sportliche Limousine eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 135 km/h. Der langhubige Motor sorgt fĂŒr ausreichend Schub aus den niedrigen Touren, was ein entspanntes und schaltfaules Fahren ermöglicht.

Die Karosserie weist eine sehr sportliche Linie auf. Eine sehr hohe Seitenlinie und die tiefgezogene Dachlinie verleihen dem Sunbeam Monte Carlo ein sehr dynamisches Aussehen. Lederausstattung, ein großes Schiebdach, ein exakt passendes Kofferset und sogar eingebautes Bordwerkzeug gehörten mit zur Grundausstattung.
Technischer Fortschritt wurde bei Sunbeam groß geschrieben und spiegelt sich auch bei dem hier gezeigten Fahrzeug wieder. Technische Feinheiten wie SpulenzĂŒndung, mechanische Benzinpumpe, hydraulische Bremsen an allen vier RĂ€dern und Zentralschmierung waren Standard.

Der Sunbeam Speed 20 Monte Carlo ist ein sehr seltener One-Off Oldtimer und sorgt mit seiner sportlichen Eleganz sicherlich fĂŒr große Sympathie. Er markiert den Zenit einer der großen britischen Automobilmarken, die wenig spĂ€ter im Jahre 1935 aufgrund der Wirtschaftskrise schließlich doch die Tore in Wolverhampton schließen musste. Die Marke wurde von der Rootes Gruppe ĂŒbernommen.