Triumph 1800/2000: Der komfortable Cabriolet Roadster


Ein Jahr ist vergangen seit dem Ende des zweiten Weltkrieges, als der Triumph 1800 als Saloon und Roadster im Mrz 1946 debutierte.

In der Schweiz verkaufte man das Fahrzeug fr 18.900 Franken mit dem Slogan „Ein Wagen, der keiner Worte Bedarf.“ Der Triumph 1800 ist eine Neuentwicklung, keines der Automobile, die hastig nach dem Krieg aus Vorkriegsmodellen zusammengeschustert wurden. Die Werksanlagen von Triumph waren durch das Bombardement im Krieg total zerstrt, so dass die Standard Motor Company schlielich die Markenrechte bernahm.

Der Triumph 1800 gefllt heute vor allem durch seine ppig geformten Kotflgeln und den prallen Hintern. In seinem Erscheinungsjahr mutet all das nicht gerade modern an, denn viele der neu aufgelegten Fahrzeuge sind windschnittig und wirken weitaus sportlicher. Beim Triumph Roadster blitzt berall Chrom: An den frei stehenden Scheinwerfern, der groen, fast senkrecht stehenden Khlermaske und an den edlen Rundinstrumenten Marke Jaeger im Cockpit.

Die Innenausstattung wirkt behaglich. Die breite, lederbezogene Sitzbank bietet Platz fr drei im Wagen und fr zwei schmale, gelenkige „Schwiegermtter“ hat der Triumph 1800 , als letztes Serienauto, auch noch zwei aufklappbare Sitze im Heck. Dort schtzt das hochklappbare Glasfenster vor Fahrtwind – und zeitgleich auch vor der Kommunikation mit Fahrer und Beifahrer.

Unter einem Roadster versteht man normalerweise einen knackigen Wagen, klein, wendig und sparsam in der Ausstattung. Der Triumph Roadster 1800 ist so ziemlich das Gegenteil davon. Die Motorisierung war ein Jaguar-Motor mit Viergang-Schaltgetriebe, der das schwere Gefhrt fr damalige Zeiten auf sportliche 120 Kilometer/Stunde Hchstgeschwindigkeit brachte. Fhrend war der Triumph mit seinen Hydraulikbremsen, die seinerzeit uerst selten waren.

Die Karosserie ber dem Eschenholzrahmen ist aus gehmmertem Aluminium, das eigentlich whrend des 2. Weltkrieges fr den Flugzeugbau bestimmt war. 1948 packte Triumph die praktisch identische Karosserie und setzte sie ber einen Standard Vangard, ergnzt durch einen strkeren Motor mit Dreigang-Getriebe. Dadurch bekam der Motor statt 56 nun 58 PS und schaffte eine Hchstgeschwindigkeit von 123 Meilen pro Stunde. Von Null auf 100 braucht der Triumph Roadster 2000 immer noch 30 Sekunden.

Gebaut wurden vom Triumph Roadster 1800/2000 von 1946 bis 1949 etwas ber 4500 Exemplare. Es wird angenommen, dass etwa 180 Fahrzeuge davon noch fahrtchtig sind.
Technische Daten:

Triumph 1800

Karosserie Leichtmetall-Karosserie aus Aluminium auf Eschenholzrahmen. Vordere Kotflgel aus
Stahlblech. Rohrrahmenchassis.

Motor Viertakt Vierzylinder Motor in Reihe; Wasserkhlung; hngende Ventile ber
untenliegende Nockenwelle durch Stostangen und Kipphebel gesteuert; Zylinderkopf
und Motorblock aus Grauguss; Dreifach gelagerte Kurbelwelle; Solex
Fallstromveraser 35 FAIE

Bohrung x Hub 73mm x 106mm

Hubraum 1776 ccm

PS bei U/min 65 PS bei 4500 U/min

Antrieb Viergang-Getriebe; in den oberen 3 Gngen synchronisiert. Einscheiben
Trockenkupplung

Vorderachse Einzelradaufhngung an oberen Querlenkern und unterer Querfeder. Hydraulische
Stodmpfer

Hinterachse Starrachse mit Blattfedern; Stabilisator und hydraulische Stodmpfer

Bremssystem Hydraulische Bremsen. Einkreisanlage mit Trommelbremsen an allen vier Rdern

Leergewicht ca. 1250 Kg

Lnge x Breite x Hhe 4250 x 1640 x 1400

Radstand 2540 mm

Verbrauch 13 l / 100km

Hchstgeschwindigkeit 125 km/h

Bauzeit 1946 bis 1948

Stckzahl gebaut 2501

Triumph 2000

Karosserie Leichtmetall-Karosserie aus Aluminium auf Eschenholzrahmen. Vordere Kotflgel aus
Stahlblech. Rohrrahmenchassis.

Motor Viertakt Vierzylinder Motor in Reihe; Wasserkhlung; hngende Ventile ber
untenliegende Nockenwelle durch Stostangen und Kipphebel gesteuert; Zylinderkopf
und Motorblock aus Grauguss; Dreifach gelagerte Kurbelwelle; Solex
Fallstromvergaser 35 FAIE

Bohrung x Hub 85mm x 92mm

Hubraum 2088 ccm

PS bei U/min 68 PS bei 4200 U/min

Antrieb Dreigang-Getriebe; vollsynchronisiert. Einscheiben Trockenkupplung

Vorderachse Einzelradaufhngung an oberen Querlenkern und unterer Querfeder. Hydraulische
Stodmpfer

Hinterachse Starrachse mit Blattfedern; Stabilisator und hydraulische Stodmpfer

Bremssystem Hydraulische Bremsen. Einkreisanlage mit Trommelbremsen an allen vier Rdern.

Leergewicht ca. 1250 Kg

Lnge x Breite x Hhe 4250 x 1640 x 1400

Radstand 2540 mm

Verbrauch 14 l / 100km

Hchstgeschwindigkeit 130 km/h

Bauzeit 1948 bis 1949

Stckzahl gebaut 2000