Retro Classics Bavaria: Gelungener Auftakt


Zum ersten Mal fand in NĂŒrnberg Anfang Dezember 2016 die neue Oldtimermesse RETRO Classics Bavaria statt. Eigentlich – so möchte man meinen – gibt es schon genĂŒgend Oldtimer-Messen in Deutschland, aber die Besucherzahlen, die die neue Messe RETRO Classics Bavaria vorgelegt hat, zeigen, dass es im SĂŒdosten des Landes Bedarf gab.

 

Auf rund 37.000 Quadratmetern prĂ€sentierten sich 350 Aussteller, die vor allem aus der Region stammten. Viele von ihnen waren noch nie auf den alt eingesessenen Messen in Stuttgart oder Essen vertreten und somit fĂŒr das Oldtimer-Publikum eine echte Bereicherung. Der bayerische Ableger der RETRO Classics Stuttgart, die RETRO Classics Bavaria, durfte sich bei der Premieren-Veranstaltung ĂŒber rund 27.000 Besucher freuen.

In NĂŒrnberg erwarteten die Besucher in vier Messehallen eine große Zahl klassischer Fahrzeuge, eine umfangreiche Fahrzeugverkaufsbörse, viele liebevolle Club-PrĂ€sentationen und auch eine Automobile-Auktion.

Schon am Freitag, dem ersten Besuchertag, hatten einige Fahrzeuge ein Verkaufsschild an der Windschutzscheibe. Das Fahrzeug-Angebot war groß und wieder waren die verschiedensten Porsche- Typen, die stark gefragt waren. Den höchsten Preis erzielte ein Ferrari F40, der am Sonntag fĂŒr eine siebenstellige Summe den Besitzer wechselte. FĂŒr jeden Geldbeutel und Sammler war auf der NĂŒrnberger Messe etwas zu finden: vom strahlenden Luxus-Oldtimer ĂŒber die klassischen Brot & Butter Fahrzeuge bis hin zu den Ur-Oldtimern aus der Vorkriegszeit.

Aber nicht nur die zahlreichen Verkaufs-StÀnde prÀgten die erste RETRO Classics Bavaria. Auch einige Sonderschauen setzten das kundige Publikum in Erstaunen. So zeigte das Autohaus Macht aus Eckenthal-Brand zahlreiche Modelle von Subaru und Mitsubishi aus der hauseigenen Sammlung. Darunter ein extrem seltener Blauer Mitsubishi Colt 100 von 1967, von denen weltweit nur noch an die zehn Exemplare existieren.

Das Motorrad Museum NĂŒrnberg und das Merks Motor Museum zeigten einige zwei- und dreirĂ€drige Fahrzeuge, die im Raum NĂŒrnberg produziert wurden. Darunter ein Herkules Roller 2000 mit Seitenwagen oder die Mars „Monza“ von 1967, ZĂŒndapp, Hercules, Lloyd und Maurer waren ebenfalls am Stand zu finden.

Einen Ausblick auf die neue Sammlung die 2017 in NĂŒrnberg eröffnet wird, gab Silberhorn Classics. Auf der Messe konnten die Besucher bereits einige Ausstellungs-Fahrzeuge, wie den BMW Dixi, BMW 328 oder auch das große BMW 502 Baur Cabriolet bestaunen.

NatĂŒrlich spĂŒrte man die Wurzeln der Mutter-Veranstaltung RETRO Classics in Stuttgart. So war bei der RETRO Classic Bavaria vieles, was zum Konzept der RETRO Classics Stuttgart gehört auch in NĂŒrnberg zu sehen. Dazu zĂ€hlen auch die Neo-Klassiker, die Klassiker von Morgen. Aber auch die Sonderausstellung der Traktoren und Nutzfahrzeuge sowie die beeindruckenden großen historischen Reisebusse.

Aus der Sammlung des Litauers Saulius Karosas, der SK Collection, stammten einige der schönsten Premium-Chromjuwelen.

Ein Trend erreichte auch die RETRO Classics Bavaria. Sogenannte Scheunenfunde standen hoch im Kurs – als reines Ausstellungsobjekt oder auch zum Verkauf. Ein Porsche 911, beschildert mit Tiefgaragenfund aus Maspalomas, lenkte besonders viele Blicke auf sich.

Einer der Höhepunkte der Messe war die Live Auktion von Classicbid am Samstag, bei der rund vierzig Fahrzeuge zur Versteigerung kamen.

Die nÀchste RETRO Classics Bavaria findet vom 8. Bis 10. Dezember 2017 statt.